Hasenpest in Messen

02. Mai 2018

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass ein kürzlich auf dem Gemeindegebiet Messen tot aufgefundener Hase an der sogenannten Hasenpest verstorben ist. Die Krankheit Tularämie ist bei direktem Kontakt auch auf den Menschen übertragbar. Deshalb ist äusserste Vorsicht geboten, falls Sie beim Spaziergang einen toten Hasen finden sollten. Sie sollten den Hasen nicht anfassen und auch nicht den Hund am Hasen schnuppern lassen – Tularämie ist auch auf Hunde übertragbar. Falls Sie einen toten Hasen finden sollten melden Sie das bitte Ernst Moser, Jagdgesellschaft Messen 079 647 42 42. Gemeindeschreiberei Messen

Hier finden Sie zusätzliche Informationen zur Hasenpest.

Hinweis zur Verwendung von Cookies. Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.